Kleine Bücherei ganz groß…

„…der Bücherwurm ist in die Lutherstraße gezogen…“ – von Ines Schobert:

In der St. Nikolai Kita gibt es ab sofort eine eigene, kleine Bücherei! Man kann quasi gar nicht an den Bücher-Schätzen vorbei, denn direkt im Eingang befindet sich das neue Angebot. Dank der Unterstützung durch den Bildungsfonds der Bildungslandschaft Wittlager-Land konnte dieses Projekt sehr schnell in die Tat umgesetzt werden. Neu angeschaffte Bücher wurden liebevoll ausgewählt, gelistet und ansprechend in Regale integriert.

Am vergangenen Freitag  wurde die Bücherei feierlich eröffnet:

Frau Aßmann, Fachkraft Sprache der Nikolai-KiTa, hatte mit den Maxischlaubergern (Vorschulkinder) einen Bücher-Song einstudiert und zum Besten gegeben.

Dass man durch Bücher Sachen kennenlernt und erklärt bekommt, die man sonst nirgendwo erfahren würde, sangen die Kinder aus Leibeskräften vor!

Als Dankeschön für diesen tollen Auftritt bekamen die Maxis ihre Büchereiausweise geschenkt und konnten damit dann später als erste Kinder ein Buch ausleihen! Toll!

„Wir möchten unsere Kindergarten-Kinder für die Bücherei begeistern. Ein kleines, aber wechselndes Angebot an ausgewählten Büchern soll die Neugierde wecken, dort zu stöbern und zu blättern und sich ein Buch auszuleihen.“,  berichtet die Kindergartenleiterin Nicole Mathew.

Es wurden eine Menge mehrsprachige Bücher angeschafft und Willkommensschilder in allen Sprachen, die in den Nikolai-Familien gesprochen werden, angebracht. „Dies bietet immer wieder Sprachanlässe und macht neugierig. So können wir viele Familien erreichen. Jeder fühlt sich willkommen –  das freut uns sehr “, erläutert Frau Aßmann.

Frau Rother vom Bildungsbüro  berichtete begeistert, dass dieses Projekt ohne mit der Wimper zu zucken sofort die benötigten Gelder genehmigt bekam, denn rundum sei dieses ein unterstützenwertes Vorhaben und erfüllt in allen Belangen die Ziele des Bildungsfonds.

„Unser Wunsch ist es, dass durch unsere kleine Bücherei das Interesse in den Familien geweckt wird, auch die Gemeindebücherei zu besuchen.  Besuche mit den Vorschulkindern  sind bereits geplant. “, so Frau Mathew weiter. Schließlich befindet sich die Grundschule in unmittelbarer Nachbarschaft zur Bücherei und das Ausleihen könnte nahtlos fortgeführt werden.

Außerdem sollen demnächst auch  die „Kinderstunden-Kinder“ von nebenan in die Nikolai-Bücherei eingeladen werden. Viele wechseln nach den Sommerferien in die KiTa und können schon jetzt von dem Angebot profitieren.

..und so funktioniert es:

Jedes KiTa-Kind erhält auf Wunsch  für 1 € einen Büchereiausweis und darf pro Woche ein Buch ausleihen. Eigens dafür gibt es eine rote St. Nikolai Kindergarten-Stofftasche. So weiß jeder: ich habe ein Buch ausgeliehen!

Die Elternvertreter und alle anderen Gäste waren sich einig: Bücher sind früher wie heute ein hohes Gut und fördern Sprache, Gedächtnis, Beziehungen zum Vorleser, Phantasie und Intelligenz. So berichtete Frau Aßmann aus ihrem Erfahrungsschatz als Logopädin und unterstrich noch einmal die bereits besungene Wichtigkeit des (Vor-)Lesens.

Herr Meyer, als Vertreter der kommunalen Gemeinde zuständig für alle Kitas in und um Bad Essen, betonte, dass  er überall beobachten würde, wie die modernen Kommunikationsmittel und das Fernsehen Bücher, Lesen, Gesellschaftsspiele und Qualitätszeiten in Familien ablösen würden und dass das eine bedenkliche Tendenz sei!

Bei selbstgebackenen Keksen & Kaffee wurde über alte Zeiten, Bücher, Fotos usw. geplaudert und man war sich einig:  der Bücherwurm muss gefüttert & gefördert werden!

Wer bei einem Sonntags-Spaziergang durch den Ort die Lutherstrasse kreuzt, sollte einmal durch die Eingangstür linsen! Auf die Zukunft, fertig, los!

Mehr Infos:

http://www.wittlagerland.eu/bildungslandschaft-bildungsfond.html