Herr von Ribbeck zu Besuch in der Sausewindgruppe

Eine Woche lang drehte sich bei den Sausis alles um den berühmten Herrn Ribbeck und seinen Birnbaum.

Frau Ehrecke berichtet:

„Auftakt war unser Spaziergang zu „Rickmers“ Wiese in Bad Essen. Das war ein Reeder aus HH von besagtem Schulschiff. Er wohnte zeitweise in Bad Essen. Auf der Rickmers Wiese stehen viele Obstbäume, die heute zum „Mundraub“ deklariert wurde, und man deshalb kostenlos dort reifes Obst ernten darf.

Herr Ribbeck war auch so eine gute Seele. Wir haben uns die Geschichte im Kamishibai angeschaut:

Und natürlich haben wir das Gedicht vorgelesen und plattdeutsch nachgesprochen ..“lütt Deern“…und wir haben den Text auch rhythmisch gesprochen.

Wir haben überlegt: welche Früchte gib es noch zu ernten?

Dann haben wir uns Achim Reichel`s Version von Herrn Ribbeck angehört und sooo tolle Bilder dazu gemalt:

Immer wieder wurden auch mitgebrachte leckere reife Birnen dazu verspeist. Die Kinder haben sogar beim Schneiden geholfen.

Wir haben viel über die Birne gelernt: wie schmeckt sie – süß?sauer?hart?weich?rauh?und was braucht sie zum Wachsen?

..so passend zur Erntedankzeit!

Aber nicht nur Ribbeck haben wir für diese tollen Birnen gedankt – denn es braucht ja auch noch Wärme, Wasser, Erde und und und zum Reifen der Birnen.

Eine gute Zeit also, DANKE zu sagen! Zusammen wurde dann das Lied Du hast uns deine Welt geschenkt – Herr, wir danken DIR! gesungen.“

Welch eine tolle Birnen-Ribbeck-Erntedankwoche !!

 

….wer die Achim-Reichel-Ribbeck-Version einmal hören möchte:

https://www.youtube.com/watch?v=-iK8KtNku8w

…und noch ein Tipp für alle Ribbeck-Fans:

https://www.youtube.com/watch?v=cCRI-nlq_AE