Die Funkelsterngruppe war kurz vorm Platzen!!! Täglich kamen uns nicht nur unsere 25 Funkelsternkinder besuchen, sondern sie brachten auch jede Menge Kuscheltiere mit – und diese wurden auch dann noch immer immer immer größer 🙂 Wohin bloß damit? Wichtig ist so ein Kuschel-Schmusetier natürlich auch – es gibt Halt und Sicherheit…und kann -besonders in der Eingewöhnung- richtig gut trösten.

Wir haben uns überlegt, mit allen Kuschel-Schmusetier-Fans eigene Tiere herzustellen. Wer mochte, durfte hierfür eine Socke oder Strumpfhose mitbringen. Nadel, Faden, Füllwatte und Knöpfe lagen bereit – und dann konnte es auch schon losgehen:


Nähen, schneiden, pieksen, stopfen, drehen, fädeln, wenden, stechen – und das alles immer und immer wieder. Hier war Geduld gefragt, und Fingerspitzengefühl – und eine grooooße Portion Phantasie!
Ganz nebenbei ist das gemeinsame Handarbeiten eine hervorragende Idee, um Sprechanlässe zu schaffen und Fachbegriffe kennenzulernen, Konzentration zu üben und die Ausdauer zu schulen, verschiedene Materialien zu benutzen, Kreativität anzuregen und in diesem Fall auch noch nachhaltig zu handeln 🙂

Wir sind begeistert, was unsere Funkelsternchen da geschafft haben:

von Daniela, Sara & Julia

X